ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Regelschmerzen – Ursachen und Behandlung

Regelschmerzen und schlimme Krämpfe während der Periode sind extrem unangenehm und können manche Frauen stark im Alltag einschränken. Erfahren Sie hier, wie die Krämpfe entstehen und was Sie tun können, um die Menstruationsschmerzen zu lindern.

Ursache von Regelschmerzen

Unter dem Begriff Regelschmerzen, auch als Dysmenorrhoe bezeichnet, wird eine schmerzhafte, krampfartige Menstruation verstanden. Die primäre Dysmenorrhoe beginnt bereits in der Jugend mit oder kurz nach dem Einsetzen der Menstruation und hat keine organische Ursache. Die sekundäre Dysmenorrhoe tritt hingegen plötzlich im Leben einer Frau auf und kann organische Ursachen, wie z.B. Endometriose (versprengte Gebärmutterschleimhaut), Polypen oder entzündliche Prozesse im Bauchraum, haben. In jedem Fall kann eine Abklärung von Regelschmerzen durch den Frauenarzt hilfreich sein.

Auslöser für primäre Regelschmerzen ist eine erhöhte Freisetzung von Prostaglandinen, also von körpereigenen Schmerzbotenstoffen, aus der Gebärmutter. Diese bewirken ein verstärktes Zusammenziehen der Gebärmutter und eine schmerzhafte Minderdurchblutung, welche die Menstruationsschmerzen auslösen. Durch die Muskelkontraktionen der Gebärmuttermuskulatur erfolgt so das Abstoßen der Schleimhaut, welche sich über den weiblichen Zyklus aufbaut hat, damit sich eine befruchtete Eizelle dort hätte einnisten können.

Es ist wissenschaftlich noch nicht geklärt, warum manche Frauen stärkere Regelschmerzen haben, als andere. Es ist anzunehmen, dass manche Frauen an einer Überempfindlichkeit gegenüber Prostaglandinen leiden und daher stärkere Schmerzen verspüren.

Diverse organische Veränderungen oder Erkrankungen, seelische Belastung und Stress können die Schmerzen zudem verstärken. Häufig haben Frauen mit starker Periode auch stärkere Regelschmerzen. Raucherinnen können zudem ein höheres Risiko für starke Periodenkrämpfe haben.

Symptome von Regelschmerzen

Bei Regelschmerzen, oder auch Dysmenorrhoe, handelt es sich zumeist um krampfartige Beschwerden im Unterbauch, die je nach Stärke auch bis in den Rücken hineinziehen können und zu Rückenschmerzen führen. Begleitet werden die Beschwerden häufig von Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen oder sogar Migräne.

Rund 2,4 Mio. Frauen in Deutschland nehmen rezeptfreie Mittel gegen die sogenannten Frauenbeschwerden.


Es gibt einige Möglichkeiten, um die Menstruationsschmerzen etwas zu linder. Sollten sie jedoch so stark sein, dass Sie den Alltag nicht mehr bestreiten können oder erst neuerdings auftreten, empfehlen wir die Rücksprache mit einem Arzt.

Das hilft bei Menstruationskrämpfen

Frauen helfen sich auf verschiedenste Weise, um mit ihren Periodenschmerzen zurechtzukommen und die Beschwerden zu lindern. Folgendes kann helfen, die Krämpfe erträglicher zu machen:

  • Wärme entspannt die Muskulatur (Wärmflasche, heißes Bad, Sauna)
  • Sport machen löst Krämpfe und vertreibt Stimmungstiefs
  • Tee gegen Menstruationsbeschwerden
  • Magnesiumreiche Lebensmittel: Roher Kakao, Bananen oder Nüsse können krampflösend wirken
  • Massage für die Körpermitte
  • Bei starken Schmerzen kann auch ein Schmerzmittel verwendet werden

Sport während der Periode

Sie wollen während Ihrer Tage am liebsten den ganzen Tag nur auf dem Sofa liegen? Verständlich. Aber Sie sind gerade jetzt genauso leistungsfähig wie sonst und Sport kann die Regelschmerzen sogar lindern. Die Muskulatur wird gelockert. So können Unterbauchkrämpfe vermindert werden. Bewegung ist demnach auch während der Menstruation gut und kann sich sogar positiv auf schlechte Laune oder depressive Verstimmungen auswirken, da Sport Glückshormone freisetzt.

Yoga wirkt den Schmerzen während der Menstruation besonders gut entgegen, da die Atem- und Dehnübungen Verkrampfungen lösen und dadurch Schmerzen vermindern können.

Tipp: Anstatt nur auf dem Sofa zu liegen, hilft Ihnen vielleicht zumindest ein zügiger Spaziergang. Aber: alles ist erlaubt, natürlich auch die Sofazeit.

Die SafeCup ist übrigens auch beim Sport Ihr perfekter Begleiter.

Hilft die Menstruationstasse bei Regelschmerzen?

Die wissenschaftliche Literatur hat sich bisher nicht damit auseinandergesetzt, ob Menstruationstassen einen positiven Einfluss auf die Krämpfe und Schmerzen während der Periode haben. Ein Einfluss der Menstruationstasse auf die Produktion und Menge des körpereigenen Schmerzbotenstoffs ist nicht zu erwarten. Allerdings gibt es etliche Erfahrungsberichte von Menstruationstassen-Anwenderinnen in Foren, welche eine subjektive Reduktion der Schmerzintensität beschreiben.

Unter Gynäkologen wurde die Frage, ob Cups die Regel schmerzfreier machen, am Rande einer Veranstaltung ebenfalls diskutiert. Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass bei einer Menstruationstasse das Blut ungehindert in die Tasse fließen kann, wohingegen der Tampon das Blut aufsaugt und möglicherweise eine Blutstauung auf Grund langsamen Aufsaugens entstehen kann. Dieses könnte Schmerzen verursachen.

Es gibt bisher keinen medizinisch erklärbaren Zusammenhang zwischen der Nutzung einer Menstruationstasse und einer Reduktion der Periodenschmerzen. Erfahrungsberichte von Anwenderinnen, z.B. aus Foren beschreiben aber immer häufiger Schmerzlinderungen und ein besseres Gefühl während der Menstruation. Wir haben weitere Erfahrungsberichte von Apothekenmitarbeiterinnen, Hebammen und Bloggerinnen zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorteile der Menstruationstasse

BERATUNG

Vorteile der Menstruationstasse

Eine Menstruationstasse ist die wiederverwendbare, nachhaltige und ökonomische Alternative für die Monatshygiene. Sie gilt als Alternative zum Tampon...

Erfahrungen mit der Menstruationstasse

BERATUNG

Erfahrungen mit der Menstruationstasse

Eine Menstruationstasse zu verwenden, ist für viele Frauen eine Überwindung. Binden und Tampons sind während der Tage für die meisten Gewohnheit und...

Größenratgeber Menstruationstasse – Vagisan SafeCup

BERATUNG

Größenratgeber für die Menstruationstasse

Damit Ihre Menstruationstasse optimal sitzt, ohne dass Sie sie spüren und ohne dass etwas vorbeifließt, ist es wichtig, dass Sie die für sich passende...

Reinigen der Menstruationstasse

BERATUNG

Reinigen der Menstruationstasse

Eine Menstruationstasse zu benutzen, bedeutet auch, sie gewissenhaft zu reinigen, um sicherzugehen, dass sich keine schädlichen Keime auf der SafeCup...

Falttechniken Menstruationstasse

BERATUNG

Falttechniken Menstruationstasse

Zum Glück sind wir Frauen alle unterschiedlich und das ist auch gut so! Daher hat auch jede von Ihnen eine andere Vorliebe, wie sie ihre...

Was ist eine Menstruationstasse?

BERATUNG

Was ist eine Menstruationstasse?

Menstruationstasse, Menstruationskappe, Menstruationsbecher, Menstruationscup – die Namen für das weiche trichterförmige Ding sind vielfältig. Immer...

Nutzung der Menstruationstasse beim Sport und unterwegs

BERATUNG

Nutzung der Menstruationstasse beim Sport und unterwegs

Mit der Menstruationstasse können Sie einfach vergessen, dass Sie Ihre Periode haben, egal ob im Alltag, auf Reisen oder bei sportlicher Aktivität....

Menstruationstasse nach der Schwangerschaft

BERATUNG

Menstruationstasse nach der Schwangerschaft

Nach einer Geburt stellt sich irgendwann auch die Menstruation wieder ein. Im Körper hat sich durch die Schwangerschaft und die Geburt aber so einiges...

Anwendung der Menstruationstasse

BERATUNG

Anwendung der Menstruationstasse

Es dauert meist ein bis zwei Zyklen, bis Sie sich an eine Menstruationstasse gewöhnt haben. Das Einsetzen und Herausnehmen sind anfangs ungewohnt, da...

FAQ | Vagisan SafeCup

BERATUNG

FAQ - SafeCup Vagisan

Falls Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.