FAQ - Vagisan Milchsäure-Bakterien

Falls Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Mein Arzt hat mir Vagisan Milchsäure empfohlen. Ist das das Gleiche?

Nein. Vagisan Milchsäure-Bakterien und Vagisan Milchsäure werden zwar beide in der Nachbehandlung und Vorbeugung von wiederholten Scheideninfektionen eingesetzt, haben aber unterschiedliche Ansätze.

In den Vaginalkapseln Vagisan Milchsäure-Bakterien sind Milchsäure-Bakterien (Laktobazillen) enthalten; die Anwendung von Milchsäure-Bakterien in der Scheide ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Scheidenflora nachhaltig gestört ist und wieder aufgebaut werden soll.

Durch Vagisan Milchsäure hingegen wird das Scheidenmilieu rasch angesäuert; dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn in der Scheide noch ausreichend Milchsäure-Bakterien vorhanden sind – diese werden durch die Ansäuerung in ihrem Wachstum unterstützt (s. auch „Milchsäure oder Milchsäure-Bakterien?“) Fragen Sie im Zweifel bei Ihrer Arzt nochmal nach.

Zurück zur Übersicht